Bei uns „Orgelpfeifen“ sieht das so aus:

Bis auf eine kurze Erholungspause nach den Auftritten und in den Sommerferien trifft man sich regelmäßig  jeden Dienstagabend

um 19:30 Uhr vorzugsweise im Gemeindehaus in Gernsheim, Zwingenberger Straße 11.

An dieser Stelle sollte erwähnt werden, dass jede/r Mitglied bei den "Pfeifen“ werden kann.

Egal welcher Konfession er/sie angehört oder auch keiner. Und die Mitgliedschaft ist beitragsfrei.

 

Wie man vom Fußball her kennt: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel… So lautet auch unser Motto.

Denn kaum ist ein Theaterprojekt mit den Aufführungen abgeschlossen, so beginnen auch schon wieder die Vorbereitungen für das nächste.

 


Jugendherberge Thallichtenberg November 2018

Jugendherberge Thallichtenberg Oktober 2017

Gemeinsame Ausflüge und vieles mehr ...

Solardraisinenfahrt/Oberwaldbahn zwischen Mörlenbach und Wald-Michelbach

Am 10. Juli 2016 unternahmen wir einen schönen Tagesausflug. Mit dem Auto ging es zunächst nach Mörlenbach im Odenwald.

Dort angekommen teilten wir uns in zwei Gruppen auf, kauften die im Voraus bestellten Tickets und erhielten jeweils eine Einweisung

von den Betreibern. Dann ging es auch schon los. An einem der heißesten Sommertage des Jahres konnten wir mit zwei voll besetzten Draisinen die 10 km lange Strecke durch den schattigen Wald genießen. Da ein Mindestabstand von ca. 50 Metern vorgeschrieben ist, konnten wir uns nur aus der Entfernung immer mal zuwinken. Jedes Team hatte bei seiner Fahrt mächtig Spaß. So wurde z.B. an jedem unbeschrankten Bahnübergang auf Kommando (nur mit den eigenen Stimmen) gehupt oder geklingelt. Und solche Bahnübergänge gibt es viele. Außerdem wurde das ein oder andere Liedchen angestimmt und so manche Anekdote zum Besten gegeben. In Wald-Michelbach angekommen kehrten wir in ein Retaurant ein, stärkten uns und danach ging es wieder die 10 km mit den Solardraisinen zurück nach Mörlenbach. Schön war's!

"Offene Probe" am 12. April 2016

Bereits seit drei Jahren veranstalten wir unmittelbar nach unseren Märzaufführungen eine "Offene Probe" in der Stadthalle in Gernsheim. Was muss man sich darunter vorstellen?

Jede/r der Interesse am Theaterspielen hat, kann dort ganz unverbindlich reinschauen. Die Orgelpfeifen stellen sich vor, man kommt ganz nett ins Gespräch und für das leibliche Wohl ist ebenfalls stets gesorgt. Nach dem ersten Kennenlernen werden einige Anwärmspiele gemacht, die zu jeder Probe dazu gehören. Ob Übungen in Zweiergruppen, Sprach- und Sprechübungen, Assoziationsspiele oder Konzentrationsübungen bis hin zu lustigen Bewegungsabläufen in der großen Gruppe, irgendein Anwärmspiel wird vor jeder Probe durchgeführt. Damit lässt man den Alltag hinter sich und kann sich besser auf das Theaterspielen konzentrieren. Danach wird ein vorher ausgewähltes kurzes Theaterstück mit verteilten Rollen zweimal gelesen. Wer sich traut, kann dann im Kreise der "Alten Hasen" auf der Bühne zeigen was in ihr/ihm steckt und einfach mal mitspielen.

Durch diese Aktionen konnten wir in den letzten drei Jahren tatsächlich 8 neue Mitglieder gewinnen. Darauf sind wir total stolz.

Wer bei der nächsten "Offenen Probe" auch mal dabei sein möchte, wir freuen uns über jeden Neuzugang. Und wer nicht unbedingt auf der Bühne stehen möchte, für den gibt es jede Menge anderer Möglichkeiten hinter den Kulissen mitzuwirken.

Die nächste "Offene Probe" wird im April 2017 stattfinden und rechtzeitig in der Presse, per Flyer während unserer Auftritte und natürlich hier auf der Homepage bekannt gegeben. Wir freuen uns auf Euch!

 

 

 

Jubiläum

In diesem Jahr hat wieder ein Mitglied der Orgelpfeifen Grund zum Feiern. 25 Jahre aktive Theaterarbeit.

Nach Rosel Schmitt und Petra Hock, die in den letzten beiden Jahren für ihre 25-jährige Mitgliedschaft bei den  "Gernsheimer Orgelpfeifen" ausgezeichnet wurden, konnte im März 2016 nun auch Ralf Wegert die Silberne Ehrennadel des Verbandes Hessischer Amateurtheater in Empfang nehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Gemeinsames Wochenende in der Jugendherberge

Vom 9. bis 11. Oktober 2015 waren wir in der Jugendherberge Bad Kreuznach.

Das Wochenende galt der intensiven Vorbereitung auf das neue Theaterstück, welches im kommenden März aufgeführt werden soll.

Die Zeit wurde vor allem zur Rollenfindung genutzt.

Aber auch das gemütliche Beisammensein mit viel Spiel und Spaß kamen nicht zu kurz.

Die Kulisse

Vor jeder Aufführung werden die Kulissenteile neu gestrichen, kleine Veränderungen vorgenommen oder sogar zusätzliche Teile gebaut. Das hängt natürlich vom jeweiligen Bühnenbild ab.

Spendenaktionen:


Gernsheimer Orgelpfeifen zu Gast im Staatstheater Wiesbaden

Ein lang gehegter Wunsch ging in Erfüllung. Am Dienstagabend, den 26. Mai 2015, fuhr die Amateurtheatergruppe „Gernsheimer Orgelpfeifen“ mit 16 Personen nach Wiesbaden ins Hessische Staatstheater. Während einer rund 2-stündigen Führung wurde uns von der sehr kompetenten und netten Theaterpädagogin Frau Janssens alles rund ums Profitheater gezeigt. Zu Beginn durften wir mehrere Werkstätten besichtigen.

So erfuhren wir unter anderem, welch hervorragende Arbeit die Kascheure leisten, die als Bühnendekorateure den plastischen Teil des Bühnenbildes mit Gips, Pappmaschee oder Styropor bauen. Außerdem waren wir ganz begeistert von den Fähigkeiten der Bühnenmaler, Schreiner und Schlosser. Zu jedem Berufsstand, und davon gibt es eine Menge am großen Theater,  hatte Frau Janssens viele interessante Details zu berichten und beantwortete alle unsere Fragen.

Danach ging es über die Einfahrt, durch die auch schon Kaiser Wilhelm II. mit der Kutsche sein Theater erreichte, ins Große Haus.

Dieses besticht natürlich durch seine neobarocke Architektur.  Nachdem wir durch mehrere unterirdische Gänge streiften und einen Teil der dort gelagerten Requisiten bestaunen konnten ging es im wahrsten Sinne des Wortes hinter die Kulissen. Kurz vor Beginn einer 20 Uhr – Vorstellung durften wir noch das geordnete Treiben hinter der Bühne miterleben und dem Inspizienten an seinem Arbeitsplatz über

die Schulter schauen.  Zu guter Letzt standen wir für ein Gruppenfoto mitten auf der Bühne und im Bühnenbild der Oper „Tosca“.

Hier waren wir nicht nur restlos begeistert, sondern auch ein bisschen ehrfürchtig.

Mit vielen neuen Eindrücken ausgestattet, machen sich die Orgelpfeifen an die Arbeit um Ende März 2016 wieder für Sie zu spielen. 

 

Seit 25 Jahren eine Orgelpfeife

Auch 2015 gibt es bei den Orgelpfeifen ein Jubiläum zu feiern.

Petra Hock wurde für ihre 25-jährige Mitgliedschaft vom Landesverband Hessischer Amateurbühnen mit der Silbernen Ehrennadel geehrt.

Am Ehrungsabend der Vereine in Gernsheim, am 17. September 2014,

wurde Rosel Schmitt für 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit ausgezeichnet.

Sie wurde von uns Orgelpfeifen nominiert und hat gleichzeitig die Silberne Ehrennadel vom Landesverband Hessischer Amateurbühnen für ihre 25-jährige Mitgliedschaft bei den Gernsheimer Orgelpfeifen erhalten.

Schminkseminar

mit Rosel Schmitt im Gemeindehaus. Viel Spaß hatte man an einem Samstagnachmittag beim Schminken. Nach der Grundierung entstanden Schritt für Schritt immer wieder verschiedene Gesichter. Alle Anwesenden waren sich einig: "Das machen wir bald mal wieder!"

Historische Stadtführung mit den Orgelpfeifen

Am Pfingstsonntag 2013 wurde den französischen Gästen der Basketballabteilung aus Bar-sur-Aube und deren Gastgebern  (insgesamt 65 Personen)  eine Stadtführung  der besonderen Art geboten. Große und Kleine „Pfeifen“ waren in historischen Kostümen an verschiedenen Standorten anzutreffen. Am Ausgangspunkt, dem Fähranleger, erschien ein Fährmann (Ralf Wegert) und erzählte, was es denn mit der Fähre auf sich hat und dass vor langer Zeit auf der anderen Rheinseite schon Frankreich war. In Begleitung des Fährmanns ging es in Richtung Innenstadt, vorbei am Bootshafen.

Dort traf die Gruppe auf zwei Kohlekinder, die lieber mit der Kohle spielten, als sie in den dafür vorgesehenen Sack auf dem Handwagen zu schaufeln. Hierfür gab es vom Fährmann ordentlich Schimpfe.

Auch die beiden Kohlekinder (Patrick Preis und Calvin Kreisel)  zogen mit Sack und Pack mit den Gästen weiter zum Europagarten, wo schon ein Fischer (Frank Andres) mit den Kindern (Alicia Neidlinger und Aaron Rach) am Aalschocker Eva warteten. Vom Aalfang wurde berichtet, sowie vom Streit der Fischer und dem aus der Versöhnung entstandenem Fischerfest.

Zusammen mit ihnen ging es weiter zum Schöfferplatz, wo der berühmte Sohn der Stadt, Peter Schöffer, (alias Harald Müller) leibhaftig in Gewand und mit einem Imitat der Gutenberg Bibel im Arm aus dem Schöfferhaus herausspazierte. Zur Freude aller Teilnehmer gab es ein Gläschen Schöfferhofer Weizen. Auch Peter Schöffer schloss sich der Gruppe an.

Am Fischerbrunnen, wo einige Waschweiber (Susanne Schmitt-Bischof, Andrea Leugner, Gudrun Walther und Dominique Böttiger) mit nackten Füßen und hochgekrempelten Röcken im Wasser standen und ihre Wäsche wuschen, konnte man natürlich den neuesten Gernsheimer Tratschgeschichten lauschen.

Zum Abschluss versammelten sich alle Beteiligten vorm Stadthaus zum großen Gruppenfoto.

Die "Gernsheimer Orgelpfeifen" waren am 20. Oktober 2012 Gastgeber für das Herbsttreffen vom Landesverband HessischerAmateurbühnen.

Am Samstag, den 20.10.2012 fanden sich insgesamt 35 Vertreter von 13 verschiedenen Bühnen/Theatergruppen zum Landesverbandstreffen Hessischer Amateurbühnen im Bereich Mitte/Süd im Gemeindehaus in Gernsheim ein. Unter der Leitung von Wolfgang und Karin Hartmann (Bereichsleiter Mitte-/Westhessen), Heinrich Kraft (Bereichsleiter Südhessen) sowie Ralf Wegert (Gruppenleiter der Gernsheimer Orgelpfeifen) stand der Erfahrungsaustausch im Vordergrund. Es wurden Kontakte geknüpft, die weit über die Ortsgrenzen hinausgehen. Zu den Gästen zählten Pfarrer Claus Munstein, der ebenso als Gastgeber im Gemeindehaus fungierte sowie Bürgermeister Peter Burger. Beide beteiligten sich rege und interessiert an den Gesprächen. Gernsheims Stadtoberhaupt Burger würdigte die Arbeit der hessischen Bühnen mit den Worten: „Jede Theateraufführung ist eine Bereicherung des Kulturangebots einer Stadt.“ und wünschte allen weiterhin viel Erfolg.

Für das leibliche Wohl sorgten die Gastgeber-Damen, die mit selbst gebackenem Kuchen und belegten Brötchen alle verwöhnten.

 

So und so ähnlich sieht es immer hinter den Kulissen aus.

Na? Lust auf ein neues Hobby? Wir suchen vor allem Leute, die hinter den Kulissen mitwirken möchten. Da gibt es so viele verschiedene Möglichkeiten sich einzubringen. Nicht jede/r traut sich als Schauspieler/in auf der Bühne zu stehen und hat vielleicht deswegen noch nicht den Schritt gewagt bei einer Theatergruppe mit zu machen.

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder. Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich einfach:  info@gernsheimer-orgelpfeifen.de

Für Wochenend Seminare waren wir seit 2007 in den Jugendherbergen Erbach im Odenwald, Burg Dilsberg bei Neckargemünd, Burg Breuberg, Bad Kreuznach und Burg Lichtenberg in Thallichtenberg.